Der Simogas Elektro – Plancha Rainbow – E50

Was ist Plancha?
Plancha ist ‘Grillen wie die Spanier’, d.h. braten bei sehr hoher Temperatur, die zwischen 300 und 320º C liegt. Damit unterscheidet sich Plancha grundsätzlich von Teppanyaki, wo mit Temperaturen von 150 – 170 º C gegart wird. Durch die hohe Temperatur karamellisieren die eigenen Zucker im Gargut sofort, was den besonderen Plancha-Geschmack ausmacht.

Ob Gas oder Strombetrieben, gute Plancha-Geräte kommen auf die erforderlichen Temperaturen von etwa 300 Grad. Gas ist jedoch leistungsstärker und die Aufwärmzeit ist kürzer.

Wer nicht gerne mit Gas umgehen möchte oder schon einmal im unpassenden Moment mit leerer Gasflasche dastand, zieht strombetriebene Geräte vor. Die meisten Plancha-Geräte und Hersteller haben sich jedoch auf traditionelle Gas-Planchas konzentriert, weshalb die Auswahl bei strombetriebenen eingegrenzter ist.

Bei Plancha-Temperaturen verdampfen Flüssigkeiten nicht, wie man es normalerweise beim Kochen oder Braten kennt; vielmehr ‘schwebt’ sie von der Hitzewelle getragen über der Bratplatte, d.h. Fleisch-, Gemüse-, Obstsäfte oder Marinaden kommen sozusagen nicht komplett in Kontakt mit dem Bräter.

Die Flüssigkeiten sammeln sich stattdessen perlenförmig an und tanzen schwebend auf dem Bräter umher und nur die Aromen, Gewürze und nicht-flüssigen Bestandteile bleiben am Grillgut haften. Physikalisch bezeichnet man diesen Prozess als Sublimieren: Der feste Stoff geht direkt in den Gaszustand, sprich Aroma, über, ohne sich dabei im Übergang zu verflüssigen. Die flüssigen Bestandteile der Marinade hingegen fließen entweder von allein in den Auffangbehälter ab, oder der ‘Planchista’ hilft mit einem Bratwender oder anderer Spatula dabei nach.

Im Gegensatz zum Grillen, wo mit Marinaden spärlich umgegangen werden sollte, da es sonst leicht zum Fettfeuer kommt, wird beim Plancha fleißig mit Marinaden, Flüssigkeitsgemischen oder auch Alkohol übergossen; es ist also eine recht feuchte Angelegenheit.

Aber: Durch das sofortige Abfließen der Flüssigkeiten und Fette, schwimmt das Nahrungsmittel folglich nie in irgend etwas. Es köchelt also nicht, frittiert auch nicht, sondern brät äußerlich, während die Fleisch-, Fisch-, Gemüse- oder Obstsäfte im Inneren verschlossen bleiben.

Das Reinigen ist beim Plancha ein weiteres großes Plus: Da wird nicht geschrubbt und gekratzt, eingeweicht und hart gearbeitet, sondern Grobes mit der Spatula entfernt und für den Rest lediglich vorsichtig mit einem Glas Wasser übergossen. Das Wasser nimmt die kleinen Partikel mühelos auf bzw. zieht sie an, und trägt sie mit sich davon ab in den Auffangbehälter.

Beim Plancha ist der Auffangbehälter selten integriert; meist ist er Vorne, seitlich oder Hinten angehängt oder angebaut. Die Auffangschale sollte groß genug sein um höhere Mengen Flüssigkeit aufnehmen zu können, denn wer schon Mal ein paar Entenbrüste aufgelegt hat weiß, dass dabei richtig viel Fett abfließt und der heiße Behälter sollte dabei nicht Zwischenentleert werden müssen!

Wir – das Leben mit Stil Team – sind begeistert!!!

Simogas Rainbow E-50
Ausführung:
• 1 Heizkreislauf
• Brennerleistung: 2,4 kW
• Betrieb durch normalen Haushaltsstrom
• 2 cm hohe Seitenränder für einfaches Hantieren
• Höhenverstellbare Drehfüßchen
• Gewicht: 12,5 kg

Maße:
Gehäuse: 51 x 15 x 31 cm
Platte: 51 x 4 x 31 cm
Abstand Platte – Gehäuse: 2 cm
Min. / Max. Höhe Drehfüße: 2cm / 3cm

Kostenfrei mitgeliefert:
• 1 hochwertige Spatula von SIMOGAS

Weitere Merkmale:
• Einteiliges Plancha-Gerät aus der populären Simogas-RAINBOW-Serie mit lackiertem Metallgehäuse in 6 strahlenden Farben erhältlich: ROT, ORANGE, LILA, GRÜN, GELB, BLAU
• Stahlplancha, mit Kohlenstoff ausgewälzt schützt vor Rost bis zum vollständigen Einbrennen, Lebensmittelecht
• Plancha-Plattenstärke: 4 mm
• Erreicht 300 Grad Plancha-Temperatur
• lange Lebensdauer
• einfaches Bedienen
• Aufheizdauer: 8 min.
• Integrierte Fettauffangschale, nach vorne ausziehbar
• CE-genormte Sicherheit

Weitere Informationen auf der Seite der deutschen Plancha-Expertin Mona Leone www.plancha-grillen.com

drucken

Autor:
Datum: Freitag, 5. Juli 2019
Themengebiet: Küchenprofi, Lifestyle

»