Herbert von Karajan – Dirigent des 20. Jahrhunderts

Herbert von KarajanReader’s Digest feiert den 100. Geburtstags des charismatischen Klangzauberers mit einer einzigartigen CD-Kollektion – und präsentiert Meisterwerke der Klassik von Vivaldi bis Sibelius auf fünf CDs, eingespielt mit den Berliner Philharmonikern.

Schon zu Lebzeiten wurde er als „die größte Dirigentensensation dieses Jahrhunderts“ gefeiert, Millionen von Musikfreunden ist er bis heute der Inbegriff des charismatischen Dirigierens: Herbert von Karajan. Am 5. April 2008 wäre der „Magier des Taktstocks“ 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass gibt Reader’s Digest zusammen mit der Deutschen Grammophon die 5-CD-Kollektion Herbert von Karajan – Dirigent des Jahrhunderts heraus. Die Sammlung präsentiert einen Querschnitt aus Karajans immensem Erbe mit den schönsten Werken vom Barock bis zur Spätromantik – Musik für die Ewigkeit. Seine mit den Berliner Philharmonikern eingespielten Interpretationen von Bach, Vivaldi, Mozart, Beethoven, Berlioz, Bizet, Tschaikowsky, Wagner, Verdi, Ravel und Sibelius sorgen auf fünf CDs mit einer Gesamtspielzeit von über sechs Stunden für grandiose Hörerlebnisse.

Nach Stationen in Ulm, Aachen, dem Engagement an der Berliner Staatsoper und gefeierten Gastauftritten in Wien, Mailand und London wird Herbert von Karajan 1955 schließlich als Nachfolger Wilhelm Furtwänglers Chefdirigent der Berliner Philharmoniker auf Lebenszeit. Damit beginnt eine neue Ära in der Musikgeschichte. Der Perfektionist verlangte von seinen Musikern Disziplin und Hingabe bis zur Selbstvergessenheit. Ein unsauber aufgesetzter Geigenbogen konnte ihn zur Raserei treiben. Sein Ideal war ein quasi entmaterialisierter Klang, der alle Ansatzgeräusche der Tonbildung zu vermeiden hatte – was zu atemberaubenden Ergebnissen führte. Mit seinen drei legendären Einspielungen der Beethoven-Sinfonien brachte er die Berliner Symphoniker an die Weltspitze, der „Sound“ dieses Klangkörpers wurde zum Vorbild vieler anderer Orchester auf der ganzen Welt.

Herbert von Karajan dirigiert die Berliner Philharmoniker
Die Schönsten Märsche, Walzer und Ouvertüren präsentiert CD 1 und eröffnet mit dem Vorspiel aus „Carmen“ von Bizet. Unter anderem gibt es die Ouvertüre aus „Wilhelm Tell“ von Rossini, den Walzer „An der schönen blauen Donau“ von Johann Strauß (Sohn) und den „Radetzky-Marsch“ von Johann Strauß (Vater) zu hören.
Denkmäler aus der sinfonischen Welt versammelt CD 2. Neben dem „Walkürenritt“ von Richard Wagner und dem „Capriccio italien“ von Tschaikowsky führen die Philharmoniker „Drei ungarische Tänze“ von Johannes Brahms und den „Bolero“ von Ravel auf.
Musikalische Kostbarkeiten aus Barock und Klassik bietet CD 3. Dazu gehören u. a. die festliche Suite für Orchester von Bach, das Concerto grosso „Orchesterkonzert“ von Händel und „Der Frühling“ aus den „Vier Jahreszeiten“ von Vivaldi.
Unter dem Titel Sternstunden der Romantik vereint CD 4 so unterschiedliche Stücke wie Die Moldau aus „Mein Vaterland“ von Smetana, das Intermezzo aus „Amico Fritz“ von Mascagni, Méditation aus „Thais“ von Massenet oder die Ungarische Rhapsodie Nr. 2 cis-Moll von Liszt.
Aus den Sinfonien großer Meister lautet Titel und Programm der fünften und letzten CD dieser Sammlung. Die Philharmoniker spielen unter anderem aus der Sinfonie Nr. 41 C-Dur „Jupiter-Sinfonie“ von Mozart den ersten Satz (Allegro vivace) und aus der Sinfonie Nr. 8 h-Moll „Unvollendete“ von Schubert den zweiten Satz (Andante con moto). Den fulminanten Schlussstrich unter sechs Stunden Klassik setzen Herbert von Karajan und seine Berliner Philharmoniker mit dem Finale nach Schillers „Ode an die Freude“, Freude schöner Götterfunken aus Beethovens Sinfonie Nr. 9 d-Moll.

Wer mehr über Herbert von Karajan wissen will, findet in der beiliegenden Karajan-Biografie Informationen über die Stationen seines bewegten Lebens und interessantes Hintergrundwissen zu den Aufnahmen dieser Sammlung.

Herbert von Karajan – Dirigent des Jahrhunderts, 5 CDs mit einer Gesamtspieldauer von über sechs Stunden, Preis 49,90 Euro inkl. Versand (Deutschland/Österreich), Artikelnummer: 072 246.

Nur erhältlich direkt bei Reader’s Digest:
•Deutschland: Reader’s Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH.
•Österreich: Reader’s Digest Österreich: Verlag Das Beste Ges.m.b.H.

drucken

Autor:
Datum: Montag, 5. Mai 2008
Themengebiet: Kunst

»