Vladimir Horowitz – Der legendäre Romantiker am Klavier

HorowitzZum 20. Todestag des großen Klaviervirtuosen präsentiert Reader’s Digest Vladimir Horowitz’ vollendete Klavierkunst in einer neuen Kollektion auf vier CDs

Vladimir Horowitz – sein Name weckt Erinnerungen bei Musikfreunden auf der ganzen Welt. Der gebürtige Ukrainer steht für überirdische Musikalität und geniale Interpretationen und zählt zu den größten Klaviervirtuosen des 20. Jahrhunderts. Bereits in den Konzertsälen der 20er- und 30er-Jahre wurde er als junges Klaviergenie bejubelt. Schwerpunkte in seinem Repertoire bildeten vor allem die Werke von Frédéric Chopin, Franz Liszt und Robert Schumann sowie der russischen Komponisten Sergei Rachmaninow und Alexander Skrjabin. Die neue CD-Kollektion Vladimir Horowitz – Der legendäre Romantiker am Klavier von Reader’s Digest in Kooperation mit der Deutschen Grammophon präsentiert Studio- und Live-Aufnahmen aus den Jahren 1985 bis 1987. Es sind Horowitz’ letzte Einspielungen und Aufnahmen legendärer Konzerte, die ein Wiederhören mit dem klingenden Vermächt-nis dieses Genies am Klavier ermöglichen: vier Stunden Hörgenuss für alle Freunde virtuoser Klaviermusik.

Vladimir Horowitz wird 1903 oder 1904 – die Historiker sind sich über das Geburtsjahr uneins – als Sohn ukrainischer Juden in der Nähe von Kiew geboren. Seine Mutter unterrichtet ihn schon früh am Klavier. Am Konservatorium in Kiew wird er in die Musik der Wiener Klassik und der deutschen Romantik eingeführt. Mit nur 14 Jahren schließt er 1917 sein Klavierstudium ab. In den 20er-Jahren spielt er in Konzertsälen in Deutschland, in London, Paris und in der New Yorker Carnegie Hall und steigt zum jungen Star der russischen Klaviermusik auf. Kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs siedelt er von Paris nach Amerika über und wird amerikanischer Staatsbürger. Der sensible Künstler gerät aus dem seelischen Gleichgewicht und tritt erst nach langer Schaffenspause 1965 wieder in der Carnegie Hall auf. Damit be-ginnt seine zweite Karriere. Die amerikanische Presse überschlägt sich mit Lobeshymnen auf den „letzten echten Romantiker“ am Klavier. Weil er bei Auftritten nur noch mit seinem eigenen Flügel konzertieren will, wird sein Privatinstrument für Tourneen aus seiner Woh-nung am Central Park von einem Kran auf den Lastwagen verladen und später verschifft. Bildberichte davon gehen um die Welt. Am 5. November 1989 stirbt das eigensinnige Musik-genie in New York an den Folgen eines Herzschlags.

Der große Romantiker auf vier CDs
CD 1 steht ganz im Zeichen von Wolfgang Amadeus Mozart: Horowitz spielt dessen Konzert für Klavier und Orchester Nr. 23 A-Dur sowie die Sonate für Klavier Nr. 13 B-Dur, begleitet von dem Orchestra del „Teatro alla Scala“ Milano, unter Leitung von Carlo Maria Giulini.

Das Klavierrezital auf CD 2 ist als Reminiszenz an Horowitz’ Ruf als unerreichter Chopin-, Liszt- und Schumann-Spezialist sowie als „Sachwalter“ der Komponisten Osteuropas zu se-hen: Von Frédéric Chopin spielt er unter anderem das Scherzo Nr. 1 h-Moll op. 20, von Franz Liszt die Consolation Nr. 3 Des-Dur. Von Sergei Rachmaninow hat er das Prélude Nr. 23 gis-Moll op. 32/12 ausgewählt, von Moritz Moszkovski die Etüde F-Dur op. 72/Nr. 6.

Mit „Kreisleriana“ von Robert Schumann und den Klaviersonaten von Domenico Scarlatti erschließt Horowitz in seiner späten zweiten Karriere neue Musikwerke. Eine Auswahl davon findet sich auf CD 3.

CD 4 bietet dem Hörer ein romantisches Kontrastprogramm: Der Sonate B-Dur von Franz Schubert – seine letzte Sonate, die in dessen Todesjahr 1828 entstand und erst zehn Jahre später veröffentlicht wurde – folgen die „Kinderszenen“ op. 15 von Robert Schumann.

Die CD-Kollektion Vladimir Horowitz – Der legendäre Romantiker von Reader’s Digest hält für jeden Geschmack und jede Stimmung ein passendes Klavierstück bereit. Und sie stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass die Faszination für Horowitz’ virtuoses Klavierspiel und
seine sehr persönliche Kunst bis heute, 20 Jahre nach seinem Tod, ungebrochen ist.

Vladimir Horowitz
Der legendäre Romantiker am Klavier
4 CDs
Spieldauer: 4 Stunden
Preis 49,90 Euro inkl. Versand
Artikelnummer: 072 362.
 
Nur erhältlich direkt bei Reader’s Digest:
Reader’s Digest Österreich
Verlag Das Beste Ges.m.b.H.
Singerstr. 2, 1010 Wien
Kundentelefon: 01 / 513 25 54
www.readersdigest.at

drucken

Autor:
Datum: Freitag, 30. Oktober 2009
Themengebiet: Kunst

»