Wer zuerst lacht, lacht am längsten – Neue Sternstunden des österreichischen Humors

Das Lustigste aus der Humorfabrik von Felix Dvorak

Felix Dvorak weiß, worüber die Österreicher lachen: Mit der Radiosendung „Humor kennt keine Grenzen“ begeisterte Felix Dvorak mit seinem besonderen Gespür für Alltagskomik über Jahrzehnte sein Publikum. In seinen „Neuen Sternstunden des Humors“ lässt er die besten Witze Österreichs aus sechzig Jahren Bühne und Fernsehen Revue passieren.

Da finden sich die Erlebnisse des legendären Herrn Schreferl, die Dvorak als zwerchfellerschütternde Fixpunkte seiner Soloprogramme benützt, da ist das Geständnis von Scheik Arral Ibn Nabob, wie er der stärkste Konkurrent von Frank Stronach wurde, dazu kommt mit „Fett schwimmt oben“ eine wundersame Diätanleitung oder mit der „Genussakademie“ die Förderung des Alkoholismus. Im zweiten Teil des Buches setzt er sein erfolgreiches Lexikon der Heiterkeit fort und präsentiert seine Lieblingswitze von A bis Z.

Felix Dvorak, Jahrgang 1936, gebürtiger Wiener, begann bei Wandertheater und Kabarett, heute Schauspieler und Autor für Bühne, Rundfunk und Fernsehen.
Als Schaupieler Engagements am Theater in der Josefstadt, am Theater an der Wien, dem Volkstheater u.v.a. Seit 1989 Intendant der Festspiele im Stadttheater Berndorf und seit 2005 des Schloss Weitra Festivals.

Felix Dvorak
Wer zuerst lacht, lacht am längsten
194 Seiten mit zahlreichen Abbildungen
ISBN: 978-3-85002-828-8

Verlag: Amalthea Signum Verlag

drucken

Autor:
Datum: Donnerstag, 5. September 2013
Themengebiet: Bücher, Humor

»