Homo Sapiens – Der große Atlas der Menschheit

Der Ursprung der Menschheit und die Entstehung der Kultur: So besiedelte der Homo Sapiens die Welt
Vor 130 000 Jahren begannen unsere Vorfahren, Afrika zu verlassen. Mit diesem einmaligen Atlas können wir ihre Wanderrouten und die Entwicklung unserer Spezies nachverfolgen. Wir erleben detailliert, wie der Homo Sapiens lernt, in Ökosysteme einzugreifen und Pflanzen und Tiere zu domestizieren, und wie er beginnt, Sprache, Kunst und Schrift zu entwickeln.

– Die Entstehung der Menschheit: ein interdisziplinäres Mosaik aus Paläoanthropologie, Geschichte, Genetik und Geographie
– Homo Sapiens, Neandertaler und Denisova-Menschen: ein Blick auf die Vielzahl menschlicher Arten in der Alten Welt
– Symbolisches Denken, Höhlenmalerei und die ersten Formen der Bildhauerei: So entwickelten sich unsere kognitiven Fähigkeiten
– Die Vielfalt der Gene, Völker und Sprachen: Wie sieht unser genetischer und sprachlicher Stammbaum aus?
– Ein einzigartiges Projekt aus der Feder von Telmo Pievani, Biologe, Philosoph und Kurator, und dem Paläoanthropologen Valèry Zeitoun

Was machte die weltweite Ausbreitung des Menschen möglich?
Wie eng die Entwicklung der Menschheit mit der Geschichte des Umweltwandels auf der Erde verknüpft ist, belegen die neusten Erkenntnisse aus der linguistischen, genetischen und paläoanthropologischen Forschung. Mit zahlreichen Karten und Infografiken verdeutlichen die Autoren die komplexen Wechselbeziehungen zwischen Erdgeschichte und Menschheitsgeschichte. Lebhaft und anschaulich zeigt der Atlas, woher wir kommen, wie wir die Welt besiedelten und warum die Menschheit überhaupt entstehen konnte!

Telmo Pievani, Valéry Zeitoun
Homo Sapiens
208 Seiten
mit zahlreichen färbigen Abbildungen und Karten
26,8 x 36,8 cm
gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-8062-4231-7

Verlag: wbg Theiss